Neuer Krankenwagen für den Katastrophenschutz

Der Arbeiter-Samariter-Bund Kreiverband Lüneburg stellt für den Katastrophenschutz innerhalb der Polizeidirektion Lüneburg einen neuen Notfallkrankenwagen in Dienst. Ein Fahrzeug mit veielen Besonderheiten.

Der Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Lüneburg ist im Katastrophenschutz und in der Medizinischen Task Force (MTF) in verantwortungsvoller Funktion eingebunden. Um die hohen Anforderungen weiterhin zu bedienen, stellt der Kreisverband einen modernen und nagelneuen Notfallkrankenwagen in den Dienst.

Bezuschusst wird das Fahrzeug durch die Polizeidirektion Lüneburg, die Zuwendungen zur Beschaffung von Fahrzeugen der im Katastrophenschutz mitwirkenden Hilfsorganisationen, Gemeinden und Gemeindeverbänden gewähren.

Kreisverbands Geschäftsführer Harald Kreft stellt das Fahrzeug nun offiziell in den Dienst und übergibt die Schlüssel symbolisch an den Rettungsdienstleiter Frank Maruhn und den Leiter des Katastrophenschutz des ASB´s Christian Finke, der federführend an der Konzeption des Fahrzeuges beteiligt war und den Ausbau eng begleitet hat.

Fahrzeugdaten: Ford Transit L2/H2 (Lang 2/Hoch2) Baujahr 2016 mit 130 PS Ausgebaut von AmbulanzMobile als Typ: Novaris XL als Notfallkrankenwagen A2

Ausstattung: Stryker Trage, Tragestuhl mit Rampe, Notfallrucksack, Meducore CPR Einheit (Kombiniertes EKG/AED und Beatmungseinheit) Sondersignalanlage und Digitalfunk

Einsatzgebiete: Einsätze im Katastrophenschutz und des erweiterten Rettungsdienst. Insbesondere durch die Rampe und den Tragestuhl ist das Fahrzeug flexibel einsetzbar. In der Vergangenheit ist es vermehrt zu größeren Evakuierungen im Landkreis Lüneburg gekommen. Hierfür bietet das neue Fahrzeug einen weiteren großen taktischen Wert.

Das Heck des Fahrzeuges ist mit einer Heckwarnbeklebung ausgestattet. Die reflektierende Beklebung ist schon von weitem für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar, bietet so zusätzlichen Schutz neben Warnblinker und blinkendem Blaulicht. Beim ASB Kreisverband Lüneburg ist es das erste Fahrzeug mit dieser speziellen Beklebung.  Die nachfolgenden Fahrzeuge im Hauptamt und Ehrenamt werden ebenfalls damit ausgestattet.

Der neue Notfallkrankenwagen für den Katastrophenschutz wurde nun offiziell in den Dienst gestellt.
Foto: ASB Kreisverband Lüneburg
Beim ASB ist der neue Notfallkrankenwagen das erste Fahrzeug mit einer Heckwarnbecklebung.
Foto: ASB Kreisverband Lüneburg
Kreisgeschäftsführer Kreft (rechts) übergibt die Schlüssel an Rettungsdienstleiter Frank Maruhn (links) und dem Leiter des Katastrophenschutz Christian Finke (Bildmitte)
Foto: ASB Kreisverband Lüneburg