Landesverband Niedersachsen

21. Ordentliche Landeskonferenz

Die 21. Ordentliche Landeskonferenz des ASB Niedersachsen fand in diesem Jahr in Adendorf statt. 113 Teilnehmende, darunter 101 Delegierte aus den insgesamt 18 Orts-, Kreis- und Regionalverbänden des ASB Niedersachsen versammelten sich am Samstag im Castanea Forum in Adendorf zur 21. Ordentlichen Landeskonferenz um einen neuen Vorstand zu wählen.

Entscheidung über strategische Entwicklung

Als Vertretung für die rund 133.000 Mitglieder im Landesverband (Stand 30.04.2022) wählten die Delegierten den Landesvorstand für die kommenden vier Jahre. Der ehrenamtlich tätige Vorstand entscheidet laut Satzung nach den Beschlüssen der Landeskonferenz über die strategische Entwicklung.

Nach einer kurzen Begrüßung von Andrea Schröder-Ehlers, Vorsitzende des ASB Kreisverband Lüneburg und stellvertretende Vorsitzende des zu entlastenden niedersächsischen Vorstandes, wurde die Konferenz mit einem Vortrag von ASB-Urgestein Wilhelm Müller eröffnet. Müller, früherer ASB-Bundesgeschäftsführer und heutiges Präsidiumsmitglied, erinnerte in seiner Rede an die Anfänge des Arbeiter-Samariter-Bundes und an die Neugründung des ASB Bundesverbandes nach Kriegsende in Hannover.

Zusätzliche Fahrzeugschau

Außerdem konnten sich die Gäste im Außenbereich die verschiedenen Fahrzeuge der Schnelleinsatzgruppe anschauen. Mit dabei war auch der neue Gerätewagen Sanität, der erst kürzlich in Dienst gestellt worden ist. Mit diesem Fahrzeug verfügt der ASB im Katastrophenschutz über eines der modernsten Katastrophenschutzfahrzeug in der Region.

Bei den Wahlen gab es keine Überraschungen. Neuer Vorsitzender ist Johannes Gust, der zuvor bereits als Vorstandsmitglied tätig war. Gust folgt auf den langjährigen Landesvorsitzenden Manfred Püster, der das Amt seit 2010 innehatte und im Februar 2021 unerwartet und plötzlich verstarb.

Neben Johannes Gust (ASB Niedersachsen West) als Vorsitzender die zwei stellvertretenden Vorsitzenden Andrea Schröder-Ehlers (ASB Lüneburg) und Dr. Friedbert Mordfeld (ASB Hannover-Land/Schaumburg) wiedergewählt. Als weitere Mitglieder ebenfalls wiedergewählt wurden Eva Schlaugat (ASB Peine) und Matthias Vonnemann (ASB Hannover-Stadt). Als drittes Mitglied neu in den Vorstand gewählt wurde Martin Winter aus dem Regionalverband Braunschweiger Land. Des Weiteren wurde Landesjugendleiterin Svenja Lürig in ihrem Amt bestätigt.

Würdevoller Rahmen

Andrea Schröder Ehlers berichtete: „Eine gelungene Veranstaltung in einem würdevollen Rahmen. Ich freue mich, dass hier nun die Weichen für die kommenden Jahre gestellt wurden. Der ASB ist als Hilfsorganisation und moderner Dienstleister im Gesundheitswesen nicht mehr wegzudenken.“