Förderinitiative der Sparkasse Lüneburg

Jetzt für den ASB abstimmen

Noch bis zum 08.11.2019 können GiroPRIVILEG Kunden der Sparkasse Lüneburg abstimmen, welches gemeinnützige Projekt in der Region gefördert werden soll. DAS TUT GUT heißt die Förderinitiative für die Region. Insgesamt 72 Projekte stehen zur Auswahl. Die Vereine mit den meisten Stimmen erhalten eine Förderung.

Die Abbildungen zeigen den Sinnesgarten der ASB Tagespflege und eine Zeichnung für die Gerontoterrasse als Beispiel.

Der Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Lüneburg hat sich unter der Projektnummer 25 für sein Projekt: Die Welt der Gerontoterasse mit Rundlauf beworben.

Für die Realisierung benötigen wir Ihre Stimme. Stimmen sie gleich für den ASB ab. Dies geht in einfachen Schritten. Entweder mit der Stimmkarte im Kundenmagazin. Telefonisch im Service Center (04131-2880) der Sparkasse oder Online auf den Seiten der Sparkasse. Nutzen Sie dafür gerne diesen Link.

Wir bedanken uns schon einmal ganz herzlich für Ihre Unterstützung.

Projektbeschreibung Gerontoterasse:

„Wo ist Mutter eigentlich schon wieder?“ Vielleicht kommt Ihnen dieser Satz bekannt vor. Viele Demenzkranke scheinen das Bedürfnis zu haben, spontan das Weite zu suchen. „Weglauftendenz“ nannte man dieses Verhalten früher in der Fachsprache. Wo sie hin wollen ist nicht immer nachvollziehbar, aber Demenzkranke folgen einem inneren Drang: Sie meinen, an einem bestimmten Ort etwas erledigen zu müssen. So kann es beispielsweise sein, dass sie sich frühmorgens auf den Weg zur Arbeit machen. Beim ASB Kreisverband Lüneburg möchten wir für die demenziell erkrankten Tagespflegegäste durch bauliche Maßnahmen einen Rundlauf über eine Gerontoterrasse schaffen. Wenn sich unsere Tagespflegegäste auf den Weg machen, landen sie nicht etwa in einer Sackgasse oder irren umher. Sie kommen über einen Rundlauf auf die Gerontoterrasse, treffen andere Tagespflegegäste und Pflegekräfte und werden so häufig von ihrer Weglauftendenz abgelenkt.

Warum tut dieses Projekt der Region und ihren Menschen GUT.?

Wandern ist eine typische Verhaltensweise für Demenzkranke. Wandermöglichkeiten sollen ein Verirren vermeiden und den demenziell erkrankten Menschen ein selbstständiges Bewegen erlauben. Es soll ein sicherer und barrierefreier Rundgang vom Gemeinschaftsraum über die Terrasse zum Eingangsbereich in die Tagespflege ermöglicht werden. Diverse Elemente wie z.B. Klang- und Windspiele, Pflanzen und Sträucher sowie Aromabeete gehören zur Gerontoterrasse, um die jahreszeitliche Orientierung, das Riechen und Berühren zu unterstützen. Nebenstehende Sitzgelegenheiten bieten Ablenkung und laden zum Verweilen und Ausruhen ein.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr.