Richtfest Rettungswache Drögennindorf

„Aus Balken und Steinen wird ein Haus, nun schmückt ihr es mit einem Rettungswagen aus“

Der Neubau der modernsten Rettungswache in Hansestadt und Landkreis Lüneburg schreitet mit großen Schritten voran. Anfang des Jahres starteten die Bauarbeiten, nun feierte der Kreisverband Richtfest von der Rettungswache Drögennindorf.

Grund genug um zu feiern. Zahlreiche Gäste, darunter auch viele Nachbarn und Ortsansässige, folgten der Einladung der Samariter und bestaunten die Bauarbeiten, die bereits weit vorangeschritten sind.
Die Zimmermänner segneten nach traditioneller Art den Bau mit einem Spruch und einem Getränk. Außerdem dankten Sie dem Bauherren, dem Kreisverband Lüneburg für die lobenswerte Zusammenarbeit. 
Vorsitzende Andrea Schröder-Ehlers und Geschäftsführer Harald Kreft bedankten sich in ihrer Rede bei allen Beteiligten, insbesondere bei den Handwerkern und Firmen, "die eine schnelle und kompetente Arbeit verrichten".
Stellvertretender Vorsitzender Thomas Kruse, der den Bau eng begleitet, berichtet, "dass es beim Bau einer Rettungswache sehr viel zu beachten und zu entscheiden gibt". Wir sind auf einem sehr guten Weg und planen die Fertigstellung des Gebäudes noch in diesem Jahr.
Zudem freut sich der Kreisverband, dass die geplanten Kosten im Rahmen liegen.

 

 

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr.